Juniorwahl

Freie Wähler, Grüne, SPD, CSU, Linke, Piraten, FDP… So viele Parteien, wer kennt sich da schon aus?

Bereits vor den Sommerferien beschäftigten sich die Schüler der Klassen 7-9 mit der bevorstehenden Wahl: Erst- und Zweitstimme, Parteien, Abgeordnete… All diese Begriffe klärten die Schüler. Im neuen Schuljahr arbeiteten sich die zukünftigen Wähler noch durch den Wahl-O-Mat. So konnten sie gut informiert ihre Stimme bei der Juniorwahl 2017 abgeben.

Die Juniorwahl ist ein bundesweites Projekt, an welchem sich Schulen beteiligen können. Auch wir waren als eine von wenigen Mittelschulen dabei. Die Schüler bekamen dann, wie bei der „richtigen“ Wahl Wahlbenachrichtigungen. Am 21.9.17 hatten die Jugendlichen die Möglichkeit, ihre Stimmen in der Schule abzugeben. Diese werden ausgezählt und nach Berlin geschickt. Das Ergebnis der Juniorwahl wird dann wie bei der echten Bundestagswahl am Sonntag veröffentlicht.

Unter der Leitung von Daniel Setzke wurden also Wahlkabinen aufgebaut, Wahlurnen bereit gestellt und ein Wahlausschuss gegründet. Schließlich kamen die wahlberechtigten Schüler und setzten ihre Kreuze auf die Wahlzettel.

Die Jugendlichen zeigten hohe Motivation und gingen mit Ernsthaftigkeit an die Sache ran. So müssen die Wähler von morgen sein!

Kathrin Lifka

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Klasse 7, Klassen 8, Klassen 9 abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.