Kochen wie ein Profi

Petersilienwurzelsuppe, Rindsrouladen mit Brezenknödel und glasiertem Gemüse und einen halbflüssigen Schokokuchen zum Nachtisch. Ein leckeres Dreigangmenü. Das haben die Schülerinnen und Schüler der Gruppe Soziales der 9. Klasse…vor wenigen Tagen gekocht. In der Schulküche wäre das schon eine Leistung, dieses Menü aber für 24 Personen in einer Gastronomieküche zu kochen, das ist schon nochmals eine andere  Herausforderung.

Und die haben sie gemeistert.

Gerhard Forster, der Chef des Gasthauses „Zur Einkehr“ in Güsseldorf bei Spalt hat an einem Ruhetag wieder einmal sein Lokal und die Küche für uns geöffnet. Unter seiner fachmännischen, geduldigen und verständnisvollen Anleitung wurde die Arbeit geplant, wurden die Aufgaben verteilt, wichtige Vorschriften im Bereich der Hygiene und der Arbeitsorganisation erläutert und dann losgekocht. Um 12:00 Uhr musste alles fertig sein, denn dann kamen die Eltern, um das Menü zu probieren.

Arbeiten unter Zeitdruck, die Arbeitsschritte aufeinander abstimmen, vorausschauend planen, auf engem Raum die Übersicht behalten, den Arbeitsplatz immer auch sauber halten und zu einem bestimmten Zeitpunkt 24 Gäste bedienen, das waren Erfahrungen, die die Schülerinnen und Schüler an diesem Vormittag machten.

Das Lob der Gäste und das vom Küchenchef selbst belohnte sie für einen anstrengenden, ungewöhnlichen Kochvormittag in Güsseldorf.

O. Misoph

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, aus den Klassen, Klassen 9 abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.