Die 3. Klassen auf den Spuren ihrer Großeltern

Die Klassen 3a und 3b beschäftigten sich in den letzten Wochen im Sachunterricht mit dem Schulalltag der Großeltern. Anhand von originalen Quellen, die die Kinder von ihren Omas und Opas gesammelt hatten, wurde untersucht, welche Fächer früher unterrichtet wurden, welche Regeln es gab, wie man zur Schule kam und wie man früher schrieb. Diese Gegenstände wurden dann in einer Ausstellung zusammen getragen, die von den Klassen eigenständig konzipiert wurde und die alle Kinder der Grundschule Eysölden besichtigen konnten.

Zum Abschluss der Einheit und um einen persönlichen Einblick in das Leben früher zu bekommen, kam die Heimatforscherin Irmgard Prommersberger, die vor rund 70 Jahren selbst die Grundschule in Eysölden besuchte, zu den Klassen in den Unterricht. Die Zeitzeugin berichtete aus ihrem eigenen Leben, wie anders es damals war und wie der damalige Schulalltag aussah. Alle Kinder waren davon sehr begeistert und erstaunt über die Veränderungen.

Wir danken nochmals allen Beteiligten, die beim Aufbau der Ausstellung geholfen haben und uns somit einen Einblick in das Leben der Großeltern ermöglichten!

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Allgemein, aus den Klassen, Grundschule Eysölden, Klassen 3, Klassen 4 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.